Die Umsetzung startet

05.03.2021

Nachdem während ersten Phase der Modellregion – der Initialisierungsphase – verschiedene Akteure der regionalen Wertschöpfungsketten zusammengetragen wurden, startet nun endlich die Umsetzung des Projekts. Während dieser zweiten Projektphase arbeitet die Modellregion an einer nachhaltigeren Umgestaltung der Nutztierhaltung und deren regionaler Vermarktung.

Otte-Kinast erklärt die Hintergründe des Projekts: „Die Modellregion will nachhaltige Haltungssysteme von Nutztieren in der Landwirtschaft etablieren und regionale Wertschöpfungsketten stärken, und zwar von der Herstellung , über die Verarbeitung, bis hin zur Vermarktung. Das ist genau der richtige Ansatz! Nicht erst seit Corona wissen wir, wie wichtig regionale Netzwerke sind.“

Erste Erkenntnisse aus der Vorstudie, wie interessierte Landwirte, Verarbeitungs- und Vermarktungsunternehmen und allgemeine Möglichkeiten eines nachhaltigen Umbaus der Tierhaltung, werden nun für die Umsetzung genutzt.

Die Arbeit der Modellregion basiert darauf, Erzeuger mit regionalen Verarbeitern und Vermarktern zusammen zu bringen und eine gemeinsame Strategie zur individuellen Umgestaltung der Tierhaltung zu finden. Dieses Netzwerk soll dazu beitragen, Verbraucherinteressen bereits bei der Produktion mit einzubeziehen, ohne dabei jedoch die Bedürfnisse der Produzenten außer Acht zu lassen. Gleichzeitig soll die Wertschätzung der Konsumenten für regionale Produkte und die landwirtschaftliche Nutztierhaltung an sich erhöht werden.

Das Land Niedersachsen fördert dieses Vorhaben mit 190.000 €. Der Projektträger beteiligt sich mit weiteren 70.000 €. Diese Summe bietet eine Grundlage für die dreijährigen Personal- und Sachkosten des Projekts.


Weitere Beiträge:

Gelungenes Hoffest bei GlüXsei
Das Hoffest von GlüXsei, Inhaber Sascha Wedekind, in Seulingen war ein voller Erfolg. Bei trockenem Wetter kamen ca. 3.000 Besucher zum Anschauen, Staunen und Schlemmen.
Terminhinweis: Endlich wieder ein Hoffest!
Wer die Modellregion gern einmal ein bisschen näher kennenlernen möchte, kann uns gern besuchen:
GlüXsei-Hoffest am 17. Oktober ’21
Endlich wieder ein Hoffest! Wer nach der langen Pause mal wieder Lust hat, einen Hof unter festlicher Atmosphäre zu besuchen, sollte dies nicht verpassen:
Wir im Landwirtschaftsmagazin „Meine Heimat“
Passend zum Erntedankfest erscheint das Landwirtschaftsmagazin „Meine Heimat“ als Beilage beim Göttinger und Eichsfelder Tageblatt.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Landes Niedersachsen gefördert.